Deckenbalken durchgegammelt!


14.10.2020 Zappi 7 264

Ihr lieben,
wir haben gerade unsere Flachdecke freigelegt und jede Menge verschimmelte Balken entdeckt. Wir wollen das eigentliche Dach weiter oben als Schrägdach aufbauen, aber die vordere Wand (mit Fenster) wird im Grundegenommen nur von diesen Balken gehalten / getragen...was uns zu denken gibt.

Was empfehlen hier die Profis unter Euch? Seitlich verstärken mit 4er Bohlen? In welcher Breite? Die gesamte Länge, und auf den Mauern mit den Balken mit aufsetzen, oder nur verstärken? Und was machen mit den Balkenstücken die komplett weggebrochen sind, auffüllen & dann schrauben?
Und macht es überhaupt Sinn irgendwo was zu schrauben, wenn es kaum noch 1 dickeren, intakten Kern hat? Eins der Balken am Rande des Raumer ist sogar zu ca. 50cm komplett weggefressen...und vermutlich sollte er tragen!
Ich weiss...die Fragen sind nicht die schlausten, aber wir haben noch nie zuvor mit Fachwerk "gearbeitet".

Lieben Gruss,
Simon

Vor Ort Besichtigung


14.10.2020 Pope

nun ja, ich denke, dass sollte sich ein Zimmermann vor Ort anschauen, ein Bildchen mit einem angegammelten Balken reicht nicht aus, um sachdienliche Hinweise zu geben, hier hat das Internet ganz klar seine Grenzen. Wenn ich Deine Beschreibung richtig verstehe, wird es wohl auf einen Balkentausch hinauslaufen.

Tausch


15.10.2020 Holger

Sie sagen ja selbst, dass nix mehr weiter vom Balken übrig ist. Des Weiteren muss die Ursache geklärt werden. Handelt es sich bspw. um einen pflanzlichen oder tierischen Schädlingsbefall, sind meist größere Teile betroffen, als man auf den ersten Blick sieht.

Also holen Sie sich einen Gutachten und/ oder erfahrenen Zimmerer und planen Sie vor Ort.

Irgendetwas ran basteln oder selbst tauschen führt garantiert zu einem größeren Schaden.

Geld...


15.10.2020 1zelner

Ein Gutachter oder Zimmermann kostet natürlich Geld. Und das wollen viele zurecht sparen.
Aus diesem Grund sollte man, wenn man sparen will, nicht am Material sparen - ruhig immer auf der sicheren Seite stehen.

D.h. hier: alles liegt schön frei. Trage die Balkenschichten ab - ich denke es war Feuchtigkeit (oder doch ein Pilz?, dann wird es komplizierter) und zwar abtragen bis ins Gesunde. So ein Balken kostet (auch gebraucht nur) ein paar 50er. Einbauen und keine Sorgen mehr haben - und natürlich die Ursache beheben (!).

Man kann eine Menge sparen, wenn man mit Sinn und Verstand an solche Häuser geht - aber am Material würde ich nicht sparen!

1zelner, sicher hast Du Recht


15.10.2020 Pope

aber ich gebe 2 Dinge zu bedenken: ( beides Zitate)
- " Eins der Balken am Rande des Raumer ist sogar zu ca. 50cm komplett weggefressen..."
- " aber wir haben noch nie zuvor mit Fachwerk "gearbeitet".

Du hast Recht, Pope


15.10.2020 1zelner

Ja, du hast Recht Pope. Der Fragende wird es selbst sicherlich nicht können - vielleicht hat er aber einen Schwager :-)

Klar ist: ganz ohne irgendwelche Kenntnisse solle man die Finger von solchen Reparaturen lassen. Aber ich erinnere gerne an das Problem, welches ich vor weniger als vor einem halben Jahr zu lösen hatte - ein zu Rate gezogener Schreiner schaute sich die Sache an, erneuerte die schwierigeren Teile und den Rest machte ich unter seiner Aufsicht.
Das hat sehr viel Geld gespart - Größenordnung 15K.

Deckenbalken , Dachsanierung



Ich will bestimmt niemanden von seinen Selbstbauprojekten abbringen , aber dieses schreit unbedingt nach fachgerechten Ausführung .
Die Tragfähigkeit der vorgestellten Konstrukiton erscheint nach dem Foto und der Beschreibung nicht mehr gegeben und sollte erneuert werden .
Zu beachten hierbei nicht nur die dann neue Dachkonstruktion , auch der zugfeste Anschluß der neuen Decke an die Wände und die bestehende Fensterwand ,ggfls auch die Gründung dieser .

Es fällt sicherlich auch genug Eigenleistung an , wenn nur die notwendigen Arbeiten von der Fachhandwerkschaft ausgführt werden.

Glück auf

Lösung


18.10.2020 Zappi

Vielen Dank an alle für die sehr hilfreichen Tipps.
Für diejenigen, die in Zukunft ähnliche Probleme haben:
Statiker gefragt & morsche Teile von den Balken abgeklopft, Bohlen seitlich angeschraubt zur Verstärkung, den einen fast durchgegammelten Balken ersetzt.
Easy.
Für die Skeptiker unter Euch: es handelt sich um sehr erfahrene Handwerker, selbständig seit 30 Jahren, jedoch in Italien, wo es bekanntlich kein Fachwerk gibt.
Wie schön es doch wäre, wenn Interpretationen jeglicher Art woanders blieben und man(n) sich wirklich aufs Fachliche beschränken würde.
Niemand will und möchte sparen, niemand hat irgendwo einen Schwager.
Lieben Gruss.