Denkmalschutz - keine Pläne bei der Stadt?


02.05.2021 Kayla 8 185

Hallo zusammen,
ich bin neu hier und habe eine Frage zum Denkmalschutz. Über ein Internetinserat haben wir ein Haus gefunden, welches unter Denkmalschutz steht (kein Fachwerk). Kommende Woche haben wir die Besichtigung. Vorab habe ich bereits mit der Maklerin telefoniert. Sie sagte, dass das Haus zur Zeit aus drei Wohneinheiten bestehe und ob das denn für uns so passen würde. Wir würden gerne zwei Wohneinheiten daraus machen, müssten also den Grundriss stark ändern. Auf meine Frage, ob das denn überhaupt möglich sei (oder ob das Haus auch innen denkmalgeschützt sei), bekam ich die folgende Antwort: das wüsste sie nicht, aber sie würde auch nicht beim Denkmalschutzamt nachfragen wollen, da diesem keine Pläne des Hauses vorliegen würden und sie dementsprechend sowieso nicht nachvollziehen könnten, was man denn am Haus letztendlich macht und ändert.
Zu meiner Frage: Ist sowas überhaupt möglich, dass der Denkmalschutzbehörde keine Unterlagen und Pläne einer denkmalgeschützten Immobilie vorliegen? Kann man dann wirklich am Haus "machen, was man will", ohne dass das jemandem auffällt und ohne Konsequenzen? Ich weiß nicht so recht, was ich davon halten soll... Wo wäre dann der Sinn des Denkmalschutzes für dieses Haus?
Danke schonmal für Rückmeldungen.

Denkmalschutz



Hallo Kayla,

nach den Denkmalschutzgesetzen (sind Landesgesetzte) muss die zuständige Denkmalbehörde bei allen Baumaßnahmen an/in einem denkmalgeschützten Gebäude zumindest informiert werden. Von daher wäre ich an deiner Stelle äußerst vorsichtig, was die Aussage der Maklerin betrifft.
Frage lieber vor dem Besichtigungstermin beim Amt nach, was denen wirklich vorliegt und ob das was du vor hast machbar wäre. Du musst ja von dir aus (noch) nicht im Detail sagen was du ändern willst. Frage zunächst nur nach einer Umnutzung von 3 in 2 Wohneinheiten. Und evtl.nur ganz vage, ob man dazu evtl. eine Wand entfernen darf, oder auch nur eine Türloch von einer zu anderen Wohnung in die Trennwand brechen darf, oder so ähnliches. Der Sachbearbeiter vom Amt wird dir dann schon sagen was er von dem Haus konkret weiß und was er genehmigt.
Wenn du /ihr nach der Besichtigung immer noch an dem Haus interessiert seid und evtl. auch schon konkreter planen könnt, was ihr wie ändern wollt, solltet ihr nochmal, dann konkret, mit dem Amt reden, BEVOR ihr kauft.
Verlasst euch aber auf keinen Fall nur auf Aussagen der Maklerin. Vor allem nicht wenn ihr dazu nichts Schriftliches von ihr habt. Nach dem Kauf wäre sie raus und ihr hättet die Denkmalbehörde an der Backe.
Kurze Gegenfrage: Woher weiß die Maklerin so genau dass es beim Denkmalamt keine Unterlagen zu dem Haus gibt?

Gruß,
KH

Untere Denkmalbehörde..



..weiss auch nur soviel ,wie sie befasst ist mit dem Denkmal .
Wenn ewig niemand was beantragt hat , gibt es entsprechend wenig Unterlagen da.
Aussagekräftiger könnten aber Ermittlungen bei der Bauordnung sein , da findet sich idR auch archivmäßiges .

Aber : Die UDB ist meist ganz erfreut ,wenn Intreressentinnen das Gespräch suchen - und wenn sie s nicht sind , wißt ihr auch , was auf Euch zu kommen könnte..
Bon chance

Danke


02.05.2021 Kayla

Danke erstmal für die schnellen Antworten.
Ich denke, die Maklerin hat diese Info von dem aktuellen Hausbesitzer. Wir haben uns das Haus schonmal von außen angeschaut. Dabei ist uns auch aufgefallen, dass an dem Haus Veränderungen vorgenommen wurden, die uns so gar nicht denkmalschutzkonform erscheinen (z.B. Dachflächenfenster zur Straßenseite und eine sehr moderne Tür, während die anderen Häuser der Reihe anscheinend noch die originalen bzw originalgetreuen Türen haben). Also vielleicht ist da tatsächlich etwas dran, dass die Denkmalschutzbehörde es nicht kontrolliert. Dennoch würde ich das so nicht haben wollen. Ich würde die Baumaßnahmen schon gern mit denen absprechen und auch genehmigen lassen wollen.
Bekomme ich denn Infos vom Amt zu einem Haus, das ich noch nicht besitze?

Infos vom Amt



Eine öffentliche Liste der Denkmäler gibts hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Kulturdenkmale_in_Deutschland
Da kann man sich über die Bundesländer und Städte bis zu den einzelnen Gebäuden durch klicken.
Allerdings stehen nur wenige konkrete Infos zu den Gebäuden drin.
Ob die Denkmalbehörde jedem detailliertere Infos gibt weiß ich nicht.
Vielleicht ja, wenn man ein "berechtigtes Interesse" (z. B. beabsichtigten Kauf) nachweisen kann.
Ansonsten rede beim Besichtigungstermin mit den Eigentümer, ob sie mit dir zusammen hin gehen, oder dir eine Art Vollmacht schreiben.

Zugang ..



..zu Unterlagen der Bauordnung nur mit Vollmacht vom Eigentümer

Makler


04.05.2021 Major_domus

sind KEINE Vertrauenspersonen! Ich möchte nicht verallgemeinern, aber unsere Makler haben auf direkte Nachfrage behauptet, dass es keine Pläne im Archiev gäbe. Ich habe daher selbst Pläne für die Bank erstellen dürfen (ist m.E. Aufgabe der Makler). Nach dem Kauf war ich wegen etwas anderem beim Bauamt und habe noch mal gefragt. Ergebnis ein farbig kopierter Leizordner für 20 Euro und einen Historischen Abriss über die Entwicklungsgeschichte unseres Hauses.

Makler


04.05.2021 Major_domus

sind KEINE Vertrauenspersonen! Ich möchte nicht verallgemeinern, aber unsere Makler haben auf direkte Nachfrage behauptet, dass es keine Pläne im Archiev gäbe. Ich habe daher selbst Pläne für die Bank erstellen dürfen (ist m.E. Aufgabe der Makler). Nach dem Kauf war ich wegen etwas anderem beim Bauamt und habe noch mal gefragt. Ergebnis ein farbig kopierter Leizordner für 20 Euro und einen Historischen Abriss über die Entwicklungsgeschichte unseres Hauses.

Oje


04.05.2021 Kayla

Danke für den Hinweis. Dann werden wir da auf jeden Fall vorsichtig sein!