Fachwerk, zweischalig mit Hinterlüftung


20.09.2021 Hendrik_NRW 4 318

Hallo Liebes Fachwerk-Forum,

meine Freundin und ich wollen eine alte Fachwerkscheune umbauen. Diese wurde bis jetzt für landwirtschaftliche Zwecke benutzt. Die Fachwerkwand besteht aktuell aus Eichenbalken und das Gefache wurde mit Klinkern gefüllt. Die Scheune wollen wir zum Wohnhaus umbauen. Wir haben uns gedacht, dass man innen ein neues Mauerwerk mit einer Dämmung erstellt. Feuchtigkeit würden wir mit einer Hinterlüftung der alten Wand entgegen wirken wollen. Macht dieser Wandaufbau aus eurer Sicht Sinn? Über Tipps und Ratschläge würden wir uns sehr freuen. Haben schon einiges bei Ubakus ausprobiert. Habe noch einen Screenshot beigefügt. Liebe Grüße

wie soll das ausgeführt werden....


21.09.2021 Thommes

hallo,
bei der ganzen theoretischen planerei sollte man die technische Durchführbarkeit nicht außen vor lassen.

...wie soll z.b. die Steinwolle gehalten werden...diese soll ja direkt am Mauerwerk anliegen....erst mauern und dann reinstopfen wird nicht gehen...an den Dachlatten befestigen wird auch nicht so ohne weiteres gehen.

das Gebälk hat sicherlich einige Unebenheiten und Abweichungen...wie soll das in der Realität gelöst werden ?!

nur mal so als Denkanstoß


gruß

Altes Fachwerk


21.09.2021 Heinz-Josef Burhorst

Hallo Hendrik,

In den letzten 26 Jahren habe ich ein kleines Fachwerkdorf aufgebaut und hier wurde grundsätzlich zweischalig mit Hinterlüftung gebaut. Aktuell baue ich ein mehrere Jahrhunderte altes Backhaus zu Wohnraum um.

Wegen dem Platzmangel ist mir jetzt eine schlanke Wand wichtig.

Andererseits ist mir ein sehr hoher Dämmstandart wichtig um einerseits die Umwelt nicht zu belasten und andererseits das vorhandene Nahwärmenetz mit Hackschnitzelheizung nicht zu überlasten.

Bei Interesse können sie sich meine Baustelle anschauen.

Lieben Gruß
Heinz-Josef

Fachwerkdorf


21.09.2021 Hendrik_NRW

Das Fachwerkdorf hört sich sehr gut an. Bestimmt mal ein Besuch wert.

Wurden die Häuser alle neu gebaut oder stand auch mal bereits die äußere Hülle wie in meinem Fall? Und wie sieht der Wandaufbau im Detail aus. Habe schon mit einem Architekten und einem Statiker gesprochen. Sind aber beide keine Fachwerk Experten

Fachwerk zweischalig


22.09.2021 Heinz-Josef Burhorst

Hallo Hendrik,

Bei uns in der Gegend wird zu 99% der Gebäude zweischalig gebaut. In diesem Forum tendiert man aber zu einem diffusionsoffenen einschaligen Aufbau. Wenn dann Holzweichfaserplatten eingesetzt werden, ist die Dämmsterke begrenzt

Ich habe sowohl Neue, wie aus Altholz neu erstellte und alte Gebäude auf dem Hof. In den Jahren des Aufbaus hat man verschiedene Ideen umgesetzt.

Bei der Umnutzung von Altgebäuden tendiere ich zu der "Haus im Haus" Lösung. Das kannst du dir Vorort anschauen. Du kannst mir auch eine PN schicken um Details zu besprechen.

Heinz-Josef



Ich habe es verschiedentlich umgesetzt, und alles hier zu erklären wäre zu imfangreich



Holzfarbe / Wetterschutzfarbe für das Fachwerkhaus -Webinar Auszug


Zu den Webinaren