Kaltluftabfall durch Fussboden


10.04.2022 herpes 4 245

Ein unangenehmer kalter Luftzug am Fußboden wird durch den (warum auch immer vom Vorbesitzer) aufgedoppelten Fußboden erzeugt. Es ist eine Holzbalkendecke. Habe die aufgedoppelte Holzdecke noch nicht geöffnet, habe aber gesehen an der Heizungsnische das zwischen den Balken nichts ist. Zwischen den Originalbodenbalken ist, wie ich an einer Stelle sehen kann, diese Schüttung wie sie früher verwendet wurde, vorwiegend diese Kohle oder Schlacke.
Wie kann ich am besten oder am einfachsten zwischen den aufgedoppelten Balken dämmen oder den Zwischenraum winddicht bekommen?
An den Stellen wo es zieht, ist darunter der Flur, der ist zwar beheizt, aber nicht nur lau.
Es ist mir klar, dass ich zuerst die verlegten OSB-Platten entfernen muss.

Nochmal...



...dasselbe?

Ja,


11.04.2022 herpes

es ist eine erneute Anfrage, weil jetzt steht die Beseitigung des unangenehmen Zuges von kalter Luft auf Knöchelhöhe an. Die Heizungsnische ist gedämmt und verkleidet, hier ist keine Zugluft mehr vorhanden.
Wenn ich jetzt die Spanplatten vom Fußboden entferne, womit sollte ich dann eine Dämmung und Winddichtheit herstellen?

Als erstes:



Das Fenster schließen.

Spaß beiseite. Es gilt Fugen und Spalte zu finden und zu schließen. Zwischen den Geschossen, nach Draußen, an Fenstern.

Kommt der Kaltluftabfall von mindergedämmten Fenstern, sind diese zu erneuern.

Sind die Wände zu dünn / zu wärmeleitend, sind diese zu dämmen.

Erst nachdem Spalten zwischen den Stockwerken sicher ausgeschlossen sind, lohnt es sich, über einen Fußbodenneuaufbau nachzudenken.

Die Fragestellung ist zu allgemein und nicht wirklich beantwortbar, es sei denn, mit 12-15 Sätzen, die alle anfangen mit "Wenn..., dann..."

Die Mühe macht sich keiner, in's Blaue zu raten.

Grüße

Thomas

Hallo Thomas,


11.04.2022 herpes

Danke für deine Antwort.Die Fenster sind Doppelverglast U=1,1. Die Wände sind 50er-Sandsteinwände mit innerseits GK-Verbundplatte auf Kalkputz. Wie geschrieben, die Zugluft kommt von dem Hohlboden.
Diese habe ich mit einem Räucherstäbchen festgestellt. Das müsste doch mit einer Dämmung zwischen den aufgedoppelten Bodenbalken und eventuell einer Folie zu bewerkstelligen sein.