Auf der Decke hält der Kalk nicht


15.05.2022 Charlotte 7 250

Hallo zusammen,

ich stehe wieder vor einem Problem und ich hoffe, ihr könnt uns helfen. Wir haben in einem Raum die Rigipsdecke abgenommen, um die Balken sichtbar zu machen. Wir haben festgestellt, dass die Decke einen neuen Anstrich braucht. Wir haben den Sumpfkalk laut den Empfehlungen hier im Forum angemischt (1:4) und zwei Anstriche gemacht. Wir wollten die Mischverhältnisse nach zwei Anstrichen erhöhen. Nach dem zweiten Anstrich haben wir gesehen, dass einige Stellen abgeblättert sind, daher haben wir die dünne Schicht, die wir aufgetragen hatten, wieder abgekratzt. Beim Abwischen der Reste erschien unter der weißen Farbe eine hellblaue Schicht. Wir haben es nochmal mit dem Sumpfkalk versucht und zwei dünne Schichten aufgetragen. Doch wieder blätterte an einigen Stellen die Farbe ab. Obwohl der Anstrich nun 3-4 Tage zurückliegt, kreidet die Decke außerdem extrem, als wäre die Farbe noch nicht getrocknet. Die Decke besteht aus vier Fächern: Bei zweien ist noch die Originalfarbe drauf, hier haben wir noch nichts gemacht. Auf ein Fach haben wir auf die Originalfarbe gestrichen und ein weiteres Fach haben wir wie oben beschrieben bearbeitet.
Was könnt ihr uns raten? Das Zimmer ist sonst komplett fertig getrichen, nur die Decke macht uns noch Probleme.
Wir sind über jeden Rat dankbar.

Viele Grüße

Charlotte

Re: Auf der Decke hält der Kalk nicht



"Beim Abwischen der Reste erschien unter der weißen Farbe eine hellblaue Schicht."
Das könnte das Problem sein. Aus was ist denn diese Schicht? Habt ihr schon mal versucht sie abzuwaschen, bzw. zu entfernen? Was ist unter der hellblauen Schicht?
Reine Kalkfarbe hält (im Gegensatz zu Kalkkaseinfarbe) nur auf mineralischem Untergrund, sprich wenn sie mit dem Untergrund eine chem. Verbindung eingehen kann. Wenn die hellblaue Schicht ein alter, ich nenne es mal ganz allgemein "nicht mineralischer" Anstrich ist, wird die Kalkfarbe nicht halten. Kalkfarbe kreidet auch im trockenen Zustand wenn sie sich nicht mit dem Untergrund verbinden und aushärten konnte.
Weils für Ungeübte einfacher ist würde ich euch empfehlen die Decke mit einer Kalkkaseinfarbe zu streichen.
Rezepte zur eigenen Herstellung gibts dazu auch im Netz zu hauf.

Gruß,
KH

Decke


15.05.2022 Charlotte

Hallo,
danke für den Tipp : ) Sollten wir den Kalkanstrich abkratzen und dann Kaseinfarbe daraufstreichen? Auf den Rändern der Decke zur Wand hin hält der Kalkanstrich gut. Wäre der Übergang ein Problem? An der Seite neben den Balken haben wir mit Lehm ausgebessert, auch dort hält der Kalkanstrich super. Könnten wir darüber nochmal mit Kasein streichen? Oder sollen wir die gesamte Decke erstmal mit Kaseingrundierung streichen und dann Kaseinfarbe darauf?

LG Charlotte

Auf der Decke hält der Kalk nicht


16.05.2022 Mario

Die Beschreibung der Ausgangslage ist zu knapp um ein sinnvolle Empfehlung zu geben.

Demnach halte ich die erste Anregung, einfach eine Kalkkaseinfarbe, insbesondere nach freier Rezeptur zu nehmen für nicht so toll.

Wenn ein Kalkanstrich ablättert, ist entweder zu dick aufgetragen, lösen sich Altbeschichtungen oder der Kalk ist "verdurstet".

Der Untergrund muss tragfähig, saugfähig und frei von haftungsmindernden Verunreinigen, sowie Staub sein.

Tragfähig heißt in diesem Fall, lose oder kreidende Altansriche müssen weg, Leimfarbe und Tapeten-/leim-
reste müssen sorgsam abgewaschen oder abgekratzt werden. Optimalerweise hat man einen kalkhaltigen Untergrund als Putz oder festsitzenden Kalkanstrich.

Bedingt funktioniert Kalk auch auf anderen Anstrichen, sofern diese fest, matt, saugend und nicht wasserlöslich sind.

Wie ist den da die Situation? Was für ein Kalk wird verwendet? Streicht ihr mit dem Pinsel?

Kalkkasein hat eine hohe Oberflächenspannung und ist recht spröde. Auch neigt er zur Thixotropie. Das dürfte in der vorliegenden Situation ohne weitere Voraussetzungen zu noch mehr Anstrichschäden führen.

Hier mal ein Bild,


16.05.2022 Charlotte

auf dem wir die alte Farbe bis zu dem bläulichen Teil abgekratzt haben und zwei dünne Lagen Kalkanstrich angebracht haben. Unter der blauen Farbe ist Lehm. Hier blättert noch nichts ab aber kreidet extrem, als ob die Farbe neu drauf wäre. Wir haben Sumpfkalk (72 Montate gelagert) benutzt. Dies haben wir auch an den Wänden benutzt, da hat es sehr gut gehalten. Ich habe 1:4, fast schon 1:5 Michung benutzt. Es wurde neu angemischt. Aufgetragen habe wir es mit einem Pinsel.
Beim ersten Versuch, bei dem mehrere Stellen abgeblättert sind, haben wir festgestellt, dass beim Abkratzen nur die Stellen leicht runtergehen, wo sie von selbst abblättern. Die anderen Stellen waren schon schwieriger abzubekommen. Vor allem die Ränder zur Wand hielten extrem.
Noch als Zusatztinfo: In diesem Zimmer wollten wir die Decke nur streichen. Bei den anderen Zimmer haben wir die Decke neu verputzt. Dies war auch nötig, weil unsere beiden Söhne beim Abmachen der Regipsplatten die Decke total veruntzt haben. Fragt nicht, wie sie es geschafft haben beim Abmachen der Platten den Putzt so zu zerstören, dass wir es neu verputzen mußten. Aber daher weiß ich, dass diese helle blaue Farbe auf jeder Decke war. Die Farbe ließ sich, wenn sie gut durchnässt war, sehr gut abwischen. Die Konsistenz war so, als als ob sie verdünnter Leim wäre.
Ich schicke noch ein Bild, das zeigt, wie es aussieht, nachdem wir direkt auf die Farbe gestrichen haben.

Direkt auf die alte Farbe


16.05.2022 Charlotte

Auch hier wurden zwei dünne Lagen Kalkanstrich aufgetragen. Hier blättert es an ein, zwei Stellen (Kaffeetasse groß).
Wir wissen nicht, was wir machen sollen. Das wäre jetzt der dritte Versuch. Wir hoffen, dass wir es diesmal hinbekommen damit wir dieses Zimmer endlich fertig haben.
Würde vielleicht Kaseingrundierung von Kreidezeit helfen? Hätte welche hier.
Liebe Grüße
Charlotte

Auf der Decke hält der Kalk nicht


16.05.2022 Mario

So wie es aussieht ist die blaue Ausmalung der Decke in Leimfarbe. Wie gesagt das muss weg. Warmes Spüliwaser, einwirken lasen und möglichst mit breiter Spachtel abnehmen. Reste ab- und verwaschen.

Wenn da Lehmputz ist dürfte davor noch eine dünne Kalkschicht kommen, die kann bleiben.

Was passiert wenn du da mit Kaseinfarbe ran gehst, siehst du auf einem Bild in meinem Profil, das nennt man "strappo".

Für den neurlichen Anstrich würde sich eine Leimfarbe empfehlen. Die spannungsärmer, haftet gut auf nicht zu glatten,saugfähigen Untergrund und deckt regelmäßig nach zweimaligen Anstrich. Wenn man die Leimfarbe aus der Kreidezeit nimmt, ist die "kalkweiß", weil Marmor und holsteiner Kreide drin ist. Rügener Kreide ist hingegen etwas gräulich. Grundiert wird mit verdünntem Kasein oder vorzugsweise mit verdünntem Leim.

Wenn ohne Materialwechsel mit dem vorhandenen Sumpfkalk gearbeitet werden soll,
kann man ein paar Kniffe anwenden um ein gutes Ergebnis abzusichern. Da sollten wir uns vielleicht mal kurz fernmündlich austauschen, das ist besser.

Danke


17.05.2022 Charlotte

Vielen Dank für Deine Hilfe.
Liebe Grüße
Charlotte



Lasur / Wetterschutzlasur für die Fachwerkhausfassade-Webinar Auszug


Zu den Webinaren