Bruchsteinwand im Teil-unterkellerten Haus trocken legen


01.08.2022 Thomas 12 436

Hallo liebe Gemeinde,
Ich bin aktuell darüber meinen Gewölbekeller trocken zu legen, da ein 1000L Pufferspeicher rein soll und die drei Waschmaschinen (haben im Februar erst Drillinge bekommen, daher fällt immer viel Wäsche an)

Zum Problem: der Gewölbekeller wurde 1917 direkt an den Felsen gebaut, somit ist die komplette hintere Wand nass, inzwischen hat sich die Feuchtigkeit im ganzen Keller ausgebreitet, sodass eigentliche Innenwände auch betroffen sind.

Putz wurde inzwischen entfernt und der Bautrockner zieht jeden Tag ca. 30L Wasser aus der Luft.

Das Raumklima ist aktuell eine Mischung aus Tropenhaus und starken Schimmelgeruch.

Vielleicht hat jemand eine gute und dauerhafte Lösung, sodass die Räumlichkeiten wieder genutzt werden können.

Bin dankbar für sämtliche Vorschläge.
Lg Thomas

Die restlichen Bilder..


01.08.2022 Thomas

Bild 2

Die restlichen Bilder..


01.08.2022 Thomas

Bild 3

Die restlichen Bilder..


01.08.2022 Thomas

Bild 4

Kappendecke


01.08.2022 Methusalem

Moin, das was ich sehe ist eine Kappendecke, kein Gewölbe, so ähnlich aber.

Bautrockner, tropische Temperaturen und kühler Keller


01.08.2022 Holger

Lieber Thomas,

wie trockene wollen Sie denn den Keller bekommen?

Dass der Keller aktuell feuchter wird, hängt mit den hohen Außentemperaturen zusammen. Kann z.B. durch ein offenes Fenster oder gar eine offene Tür sommerliche Luft in den Keller strömen, kondensiert die enthaltene Feuchtigkeit an den kalten Kellerwänden aus.

Der Bautrockner beschleunigt ggf. das Problem sogar noch.

Ohne massive bauliche Eingriffe wird ein solcher Keller nicht trocken.

Ausgenommen davon ist selbstverständlich die Kontrolle aller wasserführenden Leitung sowie ggf. des. Oberflächenabflusses im Außenbereich.

LgHolger

Antwort an Holger


01.08.2022 Thomas

Hallo Holger,
Vielen Dank erstmal für deine Antwort.

Der Keller sollte idealerweise so trocken werden, dass darin die Waschmaschinen und der Trockner betrieben werden können. Am liebsten wäre mir natürlich auch noch alles ordentlich verputzt ( aus Ästhetischen Gründen).

Zusätzlich soll wie schon erwähnt, der Pufferspeicher sowie die Gasterme rein.

Eine direkte Belüftung ist aktuell nicht möglich, da es weder eine Tür noch ein Fenster nach draußen gibt, der Raum ist sozusagen voll umbaut bzw liegt unter dem Haus direkt am Felsen.

Der entfernte Putz war stark vom schimmel durchzogen und beim abtragen entstanden regelrechte "Bäche".

Die gemessene Luftfeuchtigkeit liegt ohne Bautrockner bei 97-99%, mit Trocker bin ich aktuell bei 65-70%.

Die Feuchtigkeit kommt demzufolge intensiv von der hinteren Seite des Raumes, welche direkt am Felsen liegt.

Das hier massive bauliche Änderungen auf mich zukommen ist mir klar. Ich weiß nur leider nicht was Sinn macht und was nicht. Die Überlegung geht von Oberlicht nach hinten raus zu bauen bis hin zu Belüftungssystemen oder ähnliches.

PS. Ein trockenlegen von außen ist aufgrund der baulichen Gegebenheiten leider nicht möglich.

LG Thomas

könnte man eventuell....


01.08.2022 Thommes

mehrere Kernbohrungen in die Mauer machen um ( Taupunkt-gesteuerte Lüfter ) für etwas Durchlüftung sorgen...
dann hat sich vielleicht der Schimmel erledigt....der mag keine Zugluft.
wie ist denn der Boden beschaffen ?
beton ? wie schauts da mit kondensatflecken (Feuchtigkeit) aus.

bei mir im Keller hat sich massive Verbesserung eingestellt seit ein vernünftiger Betonboden eingebaut war.
ich hatte vorher 5cm magerbeton direkt auf dem Lehmboden.....das war nicht wirklich optimal.
konnte nichtmal kartons auf dem boden stehen lassen...die haben sich im laufe der zeit aufgelöst.

gegen die Feuchte im Mauerwerk ist man stellenweise machtlos.

gruß

Antwort an Thomas


01.08.2022 Thomas

Hallo Thomas,
Vielen Dank für deine Antwort.

Eine Kernbohrung ist an der Granitaußenwand gescheitert, ich habe versucht im 45° Winkel nach oben zu bohren und bin nach ca 20cm auf Granit gestoßen. Daher war erst mal Schluss an der Stelle. Gerade nach draußen bohren geht auch nicht, da gleich der Felsen hinter der Wand liegt.

Der Boden besteht aus Ziegel, welcher eingelegt wurde, um den Ziegel herum wurden 10cm Platz gelassen und mit Schotter aufgefüllt (eine Art Ablaufrinne). Der Ziegelboden ist dunkelrot und demnach auch komplett durchnässt.

Wenn ich die Zeit finde, kann ich den Grundriss aufzeichnen, dann sieht man vielleicht die Problematik etwas besser.

LG Thomas

Naturkeller?


01.08.2022 Dietemann

Mir erscheint die Annahme, dass es sich bei dem Keller um einen Naturkeller mit natürlichem Klima handelt, nicht ganz abwegig. Zweck war damals, den Kühlschrank zu ersetzen und Kartoffeln und Gemüse in natürlicher Umgebung lagern zu können. Die Feuchtigkeit war Teil des Konzeptes, sie sollte an heißen Tagen Verdunstungskälte erzeugen.

Dort kann man wohnraumähnliche Bedingungen (ein empfindliches elektronisches Gerät, wie die modernen Waschmaschinen, benötigen dies) nur schaffen, wenn man einen Komplettausbau vorsieht. Meist ist es aber preiswerter, einen oberirdischen Anbau zu planen.

Naturkeller?, die Zweite



Einen Keller von innen langfristig erfolgreich abzudichten gelingt in den seltensten Fällen. Angestautes Druckwasser findet (fast) immer einen Weg durch alte Gemäuer.
Wenn die nasseste Wand direkt an einer wasserführenden "Felswand" anliegt, wirst du die wohl eher nicht von außen abdichten können. Dann bringt die Abdichtung der anderen Wände auch nicht viel.
Von daher kann ich Dietemann nur beipflichten, baue dir mit wesentlich weniger Aufwand einen "Waschsalon" oberirdisch (an)....
....und nutze den Keller zur Champignonzucht.... ;-)

Gruß,
KH

Mir scheint auch...



...daß der Keller für Dein Ansinnen wenig geeignet ist. Einen Naturkeller bekommst Du mit Trocknern nicht trocken. Ich würde mich nach Alternativen für die Aufstellung der Geräte umsehen.

Wenn das Wasser aus der Wand (also aus dem natürlich anstehendem Stein) läuft, hilft vermutlich garnichts.

Aber dennoch, fragen könntest Du Edmund Bromm (Suchfunktion oben rechts). Er hat das I-Bausystem entwickelt, speziell für feuchte Keller. Vielleicht fällt ihm was ein.

Grüße

Thomas

Alter Keller


03.08.2022 Dearno

Ich habe den Eindruck das dass Problem zu pauschal gesehen wird. Die Bilder zeigen mir das dass Problem nicht nur an der Naturfelswand zu suchen ist . Es handelt sich nicht nur um einen Raum. Bild 2 / Im Hintergrund sehe ich eine Treppe mit Lichteinfall von oben. Ist es möglich eine Zwangs Be und Entlüftung in die Richtung ein zu bauen? Dazu noch ein paar Fragen. Der Boden in dem besagten Raum ist verfliest. hast du den Eindruck das auch Wasser aus der Bodenfläche drückt , oder handelt es sich nur um die Wand zum Felsen ? Der alte Putz wurde abgeschlagen und es kam Wasser aus der Wand , hat es von alleine aufgehört zu laufen ? kann es Wasser gewesen sein welches sich hinter den Putz angesammelt hat und endlich raus konnte? gibt es im Bodenbereich einen Wasserablauf ? oder wie sollte das Waschmaschinen Wasser abgeführt werden ? Das Innenmauerwerk ist ein Mischmauerwerk. Der Ziegel zieht Feuchtigkeit kapillar aus den nicht konstruktiven Boden. Um es kurz zu machen. Ich habe solche und andere Keller ca. 40Jahre trocken gelegt. Das Thema ist sehr komplex . Jeder Keller ist da in seiner Struktur individuell zu sehen. Zu deinem Keller fehlen noch einige Informationen und auch zusammenhängende Bilder . Vom Grundsatz her bin ich sehr dafür das ein Keller in seiner gewollten Struktur erhalten bleibt. Das soll nicht heißen , das es auch Möglichkeiten gibt diese mit geeigneten Maßnahmen und Materialien zu sanieren . Im Prinzip sind es immer drei Probleme bei den alten Kellern die im Griff zu kriegen sind . 1 ) Druckwasser 2 ) Kapillare Feuchtigkeit ) 3 ) Mauersalze. Dazu braucht es eine gesunde Mischung aus alt bewerten dem Baukörper angepassten Materialien und auch neueres dazu entwickeltes Sanierungsmaterial.