Altersbestimmung Haus


02.08.2022 MJ009 4 246

Hallo Zusammen,

ich habe vor kurzem ein Haus geerbt welches seit längerem in Familienbesitz ist, jedoch stark vernachlässigt wurde. Da ich nun die Sanierung angehen möchte, möchte ich im ersten Schritt das Alter des Hauses herausfinden. Kann mir dafür jemand hier weiterhelfen? Wenn ja welche Bilder sind dafür vor allem sinnvoll? Dann würde ich diese machen und hier auch anhängen.

Vielen Dank schonmal :)

Altersbestimmung per Foto


02.08.2022 Dietemann

ist natürlich möglich, aber da gibt es bessere Methoden. Für eine grobe Einschätzung ist aber ein Bild der Fassade sinnvoll (das dies meist nicht ausreichend ist: bei meinem Haus ist die Fassade wahrscheinlich von 1728, der Kern aber deutlich älter).

Weitere Quellen: Denkmaltopografie, Stadt- oder Gemeindearchiv, Bauunterlagen, Brandkassenunterlagen. Es wäre halt noch eine Angabe des Ortes sinnvoll. Und sinnvoll ist es, wenn Du alles notierst, was Du weist, also auch die Familienerzählungen und Informationen aus den Familienunterlagen.

Bilder der Fassade


09.08.2022 MJ009

Schonmal danke für die Antwort.

In den Quellen die du genannt hast habe ich leider bereits vergeblich gesucht, es sind hier wohl viele Unterlagen durch einen Brand verloren gegangen. Und mit Familienerzählungen komme ich leider auch nicht so richtig weiter da gibt es so gut wie nichts bei uns.

Ich lade daher mal im Anhang ein Bild der Fassade hoch.

Ich hoffe jemand kann mir helfen und zumindest eine grobe (Jahrhundert) Einschätzung des Alters liefern.

Typisch vorletzte Jahrhundertwende


09.08.2022 Methusalem

Typisch vorletzte Jahrhundertwende, sprich 1895 bis 1910

das sehe ich genauso


09.08.2022 Dietemann

zwar gab es in der Zeit bereits Baugesuche und die Unterlagen sind in der Regel in irgendwelchen Archiven noch vorhanden, aber ob das Gebäude jetzt fünf Jahre früher oder später erstellt wurde, ändert wohl an der Fragestellung nichts.

Die Fassade ist ziemlich gut erhalten, die Farbwahl etwas gewöhnungsbedürftig, aber alle Schmuckelemente sind nahezu unversehrt. Schade, dass in den Achtzigern die Fenster erneuert wurden, denn die waren ein wesentlicher Teil der Fassadengestaltung.

Die Gebäude links und rechts sind wohl den Kriegsbomben zum Opfer gefallen, insofern kann man davon ausgehen, dass auch der Dachstuhl des Eckgebäudes ausbrannte und in den fünfziger Jahren ersetzt wurde.