Fachwerk ausziegeln, welchen Mörtel verwenden?


19.09.2022 DerKleineSchleifkotten 1 220

Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum und hoffe, dass ihr mich bei meinen aufkommenden Fragen unterstützen könnt.

Etwas unerwartet bin ich zu einem kleinen Schleifkotten gekommen, der nach dem Hochwasser im letzten Jahr vor dem Abriss stand.
Da das Gebäude aber sehr bildprägend für die kleine Ortschaft ist, fand ich diesen zum Abriss viel zu schade und habe mich kurzerhand entschlossen diesen zu sanieren und später einmal selber zu beziehen.
Das EG ist massiv aus Backsteinen errichtet. Einige Indizien sprechen dafür, dass das OG zu einem späteren Zeitpunkt aufgestockt wurde. Jenes ist ein Fachwerk (Nadelholz) welches mit Ziegeln (hart gebrannt) ausgefacht wurde.

Für die Sanierung der Gefachefüllungen stellt sich mir die Frage, mit welchem Mörtel die Ziegel neu aufgemauert werden und womit verfugt werden sollte.

Bei uns in der Region ist mit Ziegeln ausgemauertes Fachwerk eher exotisch, darum konnte mir hier bisher niemand einen Rat geben. Wir haben jetzt angefangen mit Trassmörtel die Fugen zu reparieren, allerdings bin ich mir damit nicht sicher. Alternativ habe ich Kalkmörtel zum Aufmauern und Trasskalkmörtel zum verfugen gehört...

Was meint ihr?
Viele Grüße aus dem Bergischen Land

Joachim

NHL....


19.09.2022 Thommes

da nimmst du Natürlichen Hydraulischen Kalk (NHL 3,5 ) und Mauersand

Mischungsverhältnis: 3 teile Sand, 1 teil Kalk und Wasser
damit lässt sich super mauern.

gruß