Erneuerten Schwellbalken unterfüttern


19.09.2022 Gartenfreund2 7 230

Hallo,

Ich habe eine Frage zu einem Schwellbalken (Innenwand), der durch Feuchtigkeit von unten aus dem Streifenfundament (Naturstein) halb weggerottet war und jetzt ersetzt wurde. Auf den Balken wurde von unten eine Folie getackert, zum Schutz vor Feuchtigkeit. Nun ist under dem Balken etwa 2-3cm Platz zwischen Fundament und neuem Balken. Dieser Spalt soll mit Mörtel ausgefüllt werden, um die Wand wieder tragfähig zu machen. Dazu habe ich einige Fragen:

Was für einen Mörtel nehme ich am besten? Soll ich versuchen, die Feuchtigkeit im Fundament einzusperren und einen dichten Zementmörtel nehmen, oder würde das eher Schaden, und es sollte ein diffusionsoffener Mörtel (z.B. Trasskalkmörtel?) genutzt werden? Und falls Kalkmörtel, wäre dieser tragfähig genug (es ist eine tragende Wand)?
Und sollte man noch eine zweite Folie zwischen Fundament und Mörtel als zusätzliches Hindernis für die Feuchtigkeit einbauen? Falls ja, würde man diese direkt auf das Fundament legen, oder darunter auch ein Mörtelbett machen, so dass es eine gerade Auflagefläche und keine "Lufteinschlüsse" gibt?

Vielen Dank vorab und viele Grüße,
Timo

Konkrete Fotos


20.09.2022 Michael Steinig

?

Quellmörtel


20.09.2022 Timbra

Da die Feuchtigkeit sowieso von unten immer nach kommt, bringt es dir auch nicht wirklich viel zu versuchen diese nach oben/ den Seiten irgendwie abzuführen.
Ich würde dir Quellmörtel empfehlen.
Der Spalt lässt sich gut schließen, der Mörtel kann statisch belastet werden und dem Holz ist es egal, weil es durch die Folie getrennt ist.

Foto


20.09.2022 Gartenfreund2

Hier ein Foto. Es geht um den Spalt unter dem Balken. Das Gefach über dem Balken wurde nur teilweise für den Austausch entfernt und wird wieder mit Lehmsteinen geschlossen.

Zu Feuchtigkeit abführen vs. einsperren: Ist die Feuchtigkeit unterhalb der Mörtelschicht dann aber unproblematisch für das Fundament?

unterstopfmörtel


20.09.2022 Thommes

nennt man diesen auch.....

ist ein gängiges Produkt im Einzel/ Fachhandel.
das Ausfugen ist zwar eine Sträflingsarbeit ...aber es erfüllt genau den zweck den du benötigst.

gruß

Zweite Folie?


20.09.2022 Gartenfreund2

Ok, also Unterstopfmörtel in den Spalt drücken. Sollte ich darunter dann noch eine zweite Folie direkt über das Fundament legen, oder nicht?

brauchst du nicht


20.09.2022 Thommes

das macht dir das ausstopfen mit mörtel nur noch schwerer...bzw es entstehen warscheinlich hohlräume zwischen folie und altem mauerwerk ...
der unterstopfmörtel soll den zwischenraum ja vollständig füllen.

eine folie unterm balken reicht da.

gruß

Re: Erneuerten Schwellbalken unterfüttern



Quell-, Unterstopf-, sonstige "Spezial"-mörtel, erfahrungsgemäß für so einen Fall völlig überflüssig.
Für sowas reicht ein stinknormaler Fertigbeton ausm Sack. Der Billigste ist gerade gut genug.
Auf der einen Seite ein Brett als Schalung an den Balken gespaxt, von der anderen Seite den erdfeuchten/nicht zu "flüssigen" Beton unter die Folie gestampft (ohne dabei Löcher in die Folie zu stanzen), fertig.
Bei zwei, drei cm Höhe schwindet ein "normaler" Beton wieviel? 0,0x mm? Oder weniger?
Die Schwelle selbst quillt und schrumpft jahreszeitbedingt mehr als der einzubringende Mörtel.
Macht bitte keine Wissenschaft aus sowas.

Gruß,
KH



Hysterese - Austrocknungsverhalten von Baustoffen-Webinar Auszug


Zu den Webinaren