Laibung mit Lehmziegeln



Moin
Ich bin gerade dabei, einen Fensterausschnitt in eine Balkontür umzuwandeln. Auf dem Bild seht ihr ja ganz gut, wie das aufgebaut ist. Außen gibt es eine Läuferschicht aus Tonziegeln. Innen ist die Läuferschicht aus Lehmziegeln. Die die Binderschicht besteht dann wieder aus Tonziegeln. Innen wurde dann zu DDR-Zeiten mal eine Lage Sauerkrautplatten aufgenagelt, auf die dann im Dickbett gefliest wurde. Nun stellt sich mir die Frage, ob das überhaupt eine gute Lösung ist, die Laibung so direkt an die Lehmziegel zu setzen. Oder sollte ich noch jeweils die äußeren Steine wegstemmen und durch Tonziegel ersetzen?

Fensterleibung gleich Türleibung



Ich verstehe deine Bedenken nicht. Die Fensteröffnung und deren Leibung sind schon da, wahrscheinlich auch schon länger und funktioniert all die Zeit, oder? Wenn ja, kannst du doch sehen wie die Leibung ausgebildet ist. Genau so kannst du sie auch nach unten weiter führen/herstellen.
Wichtig ist, dass die neue Tür an der gleichen Stelle in der Wand (-mitte?) sitzt. so dass am Ende keine Lehmsteine "draußen", vor der Tür, aus der Leibung gucken und Schlagregen/Nässe ausgesetzt wären.

Wenn dir das nicht geheuer ist, kannst du auch nach dem Ausschneiden der Öffnung in jeder Lage den ersten Lehmstein raus nehmen und durch einen gebrannten Ziegelstein ersetzen.

Gruß,
KH