Romanzement Brennofen

Deutschland-Historische Technik


Fuer die Restaurierung des Lokschuppens Freilassing (an der Bahnlinie Salzburg-Rosenheim) wurde 2005 eigens ein Kalkofen gebaut um die noetige Menge Romanzement fuer die Restaurierung herzustellen. Als Rohstoff wurde ein Kalkmergel verwendet, aus einem historischen aber noch zugaenglichen Stollen im Salzburger Land, der auch damals den Rohstoff wohl lieferte. Der Ofen bestand aus einem gemauerten Ziegel-Gewoelbe, darueber Eisenbahnschwellen und eine Ziegel-Trockenmauer in dem die Steine eingebracht wurden. Gebrannt wurde 3 Tage mit Fichtenholz, u.a. von den Dampflokomotiv-Veteranen des Lokschuppen-Vereins.