Sanierung Sparrenfusspunkte

Deutschland-Fachwerk > Holzverbindungen




bitte nicht sofort ausflippen, aber ich bin nunmal zu dem Objekt gekommen wie die Jungfrau zum Kinde. Ich plane also, mir einen Zimmermann zu suchen und Sparrenfusspunkt für Sparrenfusspunkt instandzusetzen. Aus der Literatur lernte ich bisher, dass ein stehendes Hakenblatt für den Balkenkopf und ein gerades Blatt mit Versatz für den Sparren ein gute Lösung wäre (alles in Kiefer wie das Altholz). Nun ist mir bei der Bestandsaufnahme aufgefallen, dass die Balken im Kern noch recht gut sind. Meine Frage: gibt es eine erprobte Verbindung für den Ersatz des Balkenkopfes, bei dem das Neuholz wie eine Zange auf den seitlich sauber abgestemmten alten Balken angepasst wird. Das Kernholz des alten Balkens bliebe so erhalten und wenn soetwas geht, wie berechne ich die Läge der Verbindung der auszuarbeitenden Nut im Neuholz bzw. die Länge der abzustemmenden Flanken des alten Balkens. Anbei zwei Fotos, freu mich auf Rat