Deckenboden vom Gewölbekeller

Deutschland-Dokumentation > Bauabschnitt




Hallo Zusammen, erst mal vielen Dank das das alles hier so ist..... ich bin mit Leidenschaft schon lange dabei und lese immer wieder gerne die einzelnen Berichte von euch. Hut ab an die Profis und toll das es solche Menschen gibt wie euch. Zu meinem Boden. Haus Baujahr 1912. Kein Fundament und alle Wände im EG feucht bis nass... Bauweise Vollziegel und wie auf dem Foto zu sehen... hat es einen kleinen Keller und die Decke davon muss ich jetzt ordentlich aufbauen. Insgesamt ist ein Injektionverfahren gemacht worden für die Horizentale Feuchtigkeit..... aber Keller aussen vor gelassen und auch wegen der Vertikalen.... werden wir vorsichtig aussen aufgraben. Meine Frage...... wie auf dem Foto zu sehen....kann die Feuchtigkeit weiter in die Decke ziehen auf der Seite vom Erdreich. NAch oben hin ist soweit alles dicht. ... sollte ich das Gewölbe auf eine Ebene bringen..... und dann abdichten mit Bitumen. Ist ein Estrich mit Bewährung zu emphlen....da die Zwei Eisenträger recht angenagt aus sehen? und sollte ich dämmen? Auch im Winter wennich das Fenster zu habe im Keller ist es angenehm temperiert. Stosslüften ist zur Zeit das was am meisten bringt. Ich bin mir unsicher...wegen der Feuchtigkeit..... und dem abdichten....der ganzen Sache....aber nach oben muss ich es dicht bekommne. Kann ich von der rechten Seite...am Ende des Gewölbe den letzten Stein raus nehmen und dazwischen eine Platte oder Folie machen um das von der Wand die feuchte nicht über die Decke rüber kann? Ich bin so ratlos.... und mit was bekomme ich den Boden gerade. ohne so viel Last auf den Boden zu bekommne.... vorher war Schotter und Holzdielen...... DAnke für alles Tipps und Tricks