Welcher Mörtel im Sockelbereich für Granitfindlinge ?

Deutschland-Allgemein




Moin,moin, Ich saniere zur Zeit eine Reetdachkate in Angeln / Schleswig - Holstein. Eine Fachwerkwand war noch vorhanden,aber in sehr schlechten Zustand. Ich habe sie rekonstruiert und habe jetzt meine Eichenfachwerk zum Stehen gebracht. Die Schwelle fußt oder wird wieder auf Granitfindlingen aufliegen, welche ich "jetzt" auf einem Streifenfundament aus Trasszement von Tubag(auf Anraten eines Baubiologen)gesetzt habe. Sie liegen sozusagen mit dem "Hintern" im Trasszement.Der Trasszement wird komplett im Erdreich verschwinden(beim Foto ist noch abgegraben und wird wieder bis ca. 20 cm unter die Schwelle aufgefüllt). Die Fugen möchte ich vor allem Innen hoch bis zu der Schwelle schließen und zwar mit Kalkmörtel . Welcher Kalkmörtel ist in diesem Fall der sinnvollste. Trasskalkmörtel? Luftkalkmörtel? Hydraulischer Kalk? oder?? Kann es zu Problemen an der Nahtstelle Trasszement-Kalkmörtel kommen? Es grüßt Michael Böhmke