Fenstersanierung historisches Gebäude - Einfachglas

Deutschland-Allgemein




Hallo zusammen, ich saniere momentan ein denkmalgeschütztes Hinter-Haus aus dem Jahre 1850/1860 im Raum Nürnberg/ Fürth, welches sowohl gewerblich -als Pinselfabrik - als auch zum Wohnen genutzt wurde. Angedacht ist eine Umnutzung in kleine Apartments und die behutsame Sanierung unter Erhalt möglichst vieler Originalteile und Einbauten (Türen, Beschläge, Dielenböden etc.) Derzeit beschäftigt mich sehr die Fensterproblematik und die möglichen Alternativen: a) Erhalt und Aufarbeitung der Einfachfenster (sehr schmal) durch Einbau von Isolierglas (Histofein) - Vorteil: Optik, Nachhaltigkeit - Nachteil: sehr teuer, Schallschutz - und Wärmedämmung??? b) Erhalt der historischen Aussenfenster - Neuinstallation von Kastenfenstern innen - Vorteil: preislich wohl günstiger, besserer Schall - und Wärmeschutz - Nachteil: Optik c) Nachbau der historischen Fenster - vom Denkmalschutz nicht erlaubt Hat jemand damit schon Erfahrungen gesammelt? Gibt es Empfehlungen für das weitere Vorgehen? Handwerker/ Schreiner/ Glaserempfehlungen?