50er jahre Gebaeude in der Eifel / Nachkriegs-Gebaeude

Deutschland-Historische Technik



Die Mauern bestehen aus lokalen Bimsteinen die mit einem Heisskalkmoertel vermauert und verputzt wurden. Im Bild zu erkennen sind die Kalkspatzen sowie der relativ feine Grubensand. Auf Grund der Heisskalktechnologie (vermutlich Trockengeloescht) zeigt der Putz trotzdem keine Schwundrisse.