Deutschland-Allgemein




Die Begrenzung auf fünf Prozent an Kunststoffpolymeren greift aber nur wenn der Hersteller denn Zusatz nach DIN 18363 bzw. VOB Teil C in der Deklaration anführt. Ansonsten ist es eine "gewöhnliche" Kunstharzdispersion der statt Biozide (häufig Isothiazolinone) eben Kaliumwasserglas beigemischt werden. Das muss dann auch dem Allergiker auch schon genügen. Un bei einer "Wohlfühlfarbe" auf subjektive Geruchswahrnehmung abzustellen strapaziert die Kundenerwartung aber auch etwas stark. Wie gesagt kann die Lösung eine (rein) mineralische aus Kalk sein. Das kann in Art und Ausführung sowohl kostenbewussten als auch gehobenen Ansprüchen angepasst werden. @ nöll Ich hatte Ihnen schon eine Email geschickt. Wenn Sie sich anmelden kann man in der Tat die Adresse der Mitglieder sehen soweit diese angegeben wurden.