Schüttung und Dämmung der oberen Geschossdecke

Östereich-Allgemein




Liebes Forum, vorab ein großes Lob an all die Leute die hier regelmäßig mit Rat und Tat den Hilfesuchenden zur Seite stehen. Wie immer hat jeder von uns seine eigenen Fragen und Schwierigkeiten mit seinem Bauprojekt. Und so habe auch ich schon viele der hier vorgeschlagenen Möglichkeiten gelesen und mir darüber Gedanken gemacht. Manche Beiträge sind auch schon älter und entsprechen vielleicht auch nicht mehr dem aktuellsten Stand der Technik...und deshalb mein Anliegen: Haben vor ca 2 Jahren ein Haus Bj. 1920 gekauft und im EG total saniert. Während der Umbauphase wurde auch überlegt das Dachgeschoss auszubauen und so wurde das OG und die oberste Geschossdecke von der Rauschalung befreit und die vorhandene Sandschüttung auf dem Gewölbe und auf der Düppeldecke entfernt. Der Dachausbau hat jedoch nicht stattgefunden und so stehe ich nun vor der Tatsache Unmengen an Wärme über das nicht isolierte OG zu verlieren. Wir wollen auch in Zukunft das Dachgeschoss nicht als Wohnraum nutzen, bzw. vielleicht als Abstellraum, primär geht's mir aber um eine ordentliche Wärmedämmung nach unten ohne Bauschäden zu produzieren. Meine Frage lautet nun, - mit welchen Materialien wäre es sinnvoll sich an dieses Projekt heranzuwagen. - Wenn Schüttung, geht's dann vielleicht auch gleich als Kombination mit einer Wärmedämmung oder - soll zuerst eine Schüttung eingebracht werden und darauf dann die Wärmedämmung? - Wie wäre die exakte Vorgehensweise? Für alle möglichen Vorschläge danke ich bereits im Voraus Liebe Güße Herbert