Blower Door Fachwerk Haus -> KfW 70 Standard

Deutschland-Allgemein




Hallo zusammen, ich versuche mir hier im Forum viel anzulesen und danke Euch schon jetzt für die vielen wertvollen Infos. Wir haben ein Fachwerkhaus von 1822 gekauft, welches wir grundlegend sanieren wollen und müssen. Das haus hat an drei von vier Außenseiten eine vorhangfassade, teils aus Ziegeln und teils aus Schiefer / Eternit-Platten. Bei der Sanierung des Hauses würde ich gerne versuchen eine möglichst gute Dämmung zu erreichen, um in Zukunft wenig Energie zu verbrauchen und über die KfW Zuschüsse zu bekommen. Die alte Fassade wird dazu entfernt und ich werde eine Einblasdämmung mit Hilfe von Doppelstegträgern, Holfaserplatten und Zellulose/Holzfaser umsetzen. Davor kommt dann eine hinterlüftete Vorhangfassade. Das Dach wird neu gedeckt und erhält eine entsprechende Dämmung, Fenster und Türen werden komplett erneuert. Nun zu meiner Frage. Ist es möglich mit einem solchen Gebäude einen Blower Door Test zu bestehen, ohne irgendwelche Folien (Dampfbremsen oder Dampfsperren) in dem Haus zu verbauen? Denn soetwas werde ich definitiv nicht einsetzen. Um KfW 70 zu erreichen ist das bestehen eines Blower Door Tests obligatorisch, wie ich gelesen habe. Falls das illusorisch ist, würde ich wohl dennoch den geforderten Dämmstandard erfüllen wollen, aber auf den höheren Zuschuss im Vergleich zu kfW 85 verzichten. Vielen Dank schon einmal für Eure Einschätzungen. Viele Grüße Benjamin