Deckenunterzug, Bauweise

Deutschland-Allgemein




Hallo zusammen, den Satz kriegt man hier bestimmt öfters zu lesen, aber ich bin absolut neu in dem Thema. Ich möchte folgendes durchführen: Es sollen zur Unterstützung der vorhandenen Deckenkonstruktion, mehrere Holzbalken als Unterzug unterhalb der Decke hinzugefügt werden. Die Balken selbst sind 14x20cm geklebte Schichtbalken. Ich würde gerne wissen, wie lang der Balkenüberstand (also die Auflagelänge) im Mauerwerk sein sollte, wenn der Balken (also die Zimmerbreite) 4,04m lang ist? Reichen 15cm auf jeder Seite? Außerdem würde ich gerne wissen, wie das Loch im Mauerwerk, bzw. der Balken isoliert sein sollte. Früher hat man da ja mit Teer und Dachpappe gearbeitet, was heutzutage aber wohl nicht mehr sein soll. Welche Materialen verwende ich zwischen Balken und Mauerwerkauflage, bzw. Decke? Arbeitet man mit verschidenen Materialen uns schichtet? Wie isoliert man den Balkenkopf oder lässt man ihn frei zum atmen? Wieviel cm Luftraum sollte ich um den Balken lassen? Anbei ein Skizze. Ich hoffe die Situation und das Ziel lassen sich erkennen. Danke für Tipps und Hilfe Grüße Erik