Preussische Kappendecke mit Profilholz verkleiden

Deutschland-Allgemein




Vielen Dank für die bisherigen Antworten. @ Karl-Heinz Hubel Diese Idee hatte ich auch schon. Allerdings sind die Bögen der Kappen (natürlich) nicht alle 100%ig identisch. Ich kann also nicht 30 Bögen zusägen und dann alle verbauen, weil sie nicht alle passen werden. Durch das Aussägen der Form aus einem Brett hat der dann entstandene Bogen leider auch nicht mehr die Elastizität wie zB die herkömmliche Dachlatte, die sich leicht an Unebenheiten anpassen lassen (würde). @ Thomas W. Böhme Das kann natürlich jeder handhaben und sehen wie es ihm beliebt. Jeder setzt die Gewichtung seiner Prioritäten anders. Früher war ich auch so - im Fokus stand der Nutzwert und eine Werkstatt bleibt nunmal eine Werkstatt und sieht dann auch entprechend aus. Doch irgendwann ändert sich das und man investiert einen Bruchteil seiner Arbeitszeit dazu, um es beim arbeiten auch "schön und wohlig" zu haben. Ich habe das seit nunmehr 8 Jahren so und bis heute nicht bereut. Deshalb möchte ich das beim neuen Haus dann ebenso umsetzen.